RAHEL FREY

RAHEL

"Ich bin eine aktive Person, die immer etwas zu tun haben muss. Als Kinder haben wir von Geräteturnen, über Tennis und Fussball bis hin zum Kartsport alles gemacht. Heisst, Sport hatte für mich immer Priorität – Schule eher nicht. Zum Glück hat mir unsere Mama immer das Ultimatum gestellt, dass die Schule ebenso hohe Priorität hat, ich alle Prüfungen bestehen und mindestens das Abitur erfolgreich absolvieren muss, um Rennen fahren zu dürfen."

Geburtsdatum: 23. Februar 1986
Geburtsort: Niederbipp (CH)
Wohnort: Aedermannsdorf (CH)
Im Motorsport aktiv seit: 1998
Audi-Werksfahrerin seit: 2011
FIA GT3-Fahrerkategorisierung: Silber

2018
ADAC GT Masters (Yaco Racing), Audi R8 LMS
24h Nürburgring mit KMT (X-Bow GT4)

2017
ADAC GT Masters (Yaco Racing), Audi R8 LMS
3. Platz in der SP-X-Wertung beim 24h Nürburgring (Audi Sport Team Phoenix), Audi R8 LMS GT4

2016
ADAC GT Masters (Yaco Racing), Audi R8 LMS, ein Sieg
4. Platz im Audi R8 LMS Cup (Castrol Racing Team), Audi R8 LMS, zwei Siege

2015
ADAC GT Masters (Yaco Racing), Audi R8 LMS, ein Sieg
5. Platz im Audi R8 LMS Cup (Castrol Racing Team), Audi R8 LMS, ein Sieg

2014
ADAC GT Masters (Yaco Racing), Audi R8 LMS
3. Platz im Audi R8 LMS Cup (Castrol Racing Team), Audi R8 LMS
5. Platz im 12h Bathurst (Phoenix Racing), Audi R8 LMS
24h Nürburgring (Audi race experience), Audi R8 LMS

2013
Blancpain Endurance Series (Belgian Audi Club Team WRT), Audi R8 LMS
ADAC GT Masters (Prosperia C.Abt Racing), Audi R8 LMS
2. Platz in der Pro-Wertung der TSF Asia All Star Challenge (J-Fly Racing), Audi R8 LMS
4. Platz im Audi R8 LMS Cup (Castrol Racing Team), Audi R8 LMS, ein Sieg
24h Nürburgring (Audi Race Experience), Audi R8 LMS

2012
DTM (Audi Sport Team Abt Sportsline), Audi A5 DTM

2011
DTM (Audi Sport Team Phoenix), Audi A5 DTM

2010
Volkswagen Scirocco R Cup, Rennen im Rahmen der 24 Stunden von Le Mans

2009
7. Platz im Deutschen Formel 3 Cup

2008
14. Platz im Deutschen Formel 3 Cup
A1GP (Einsätze im Freien Training)

2007
Internationale Formel Master
A1GP (Einsätze im Freien Training)

2006
18. Platz im Italienischen Formel Renault, 21. Platz im Formel Renault Eurocup

2005
3. Platz im Formel Renault 2.0 Schweiz

2004
4. Platz im Formel Renault 2.0 Schweiz

2003
6. Platz in der Schweizer Kart-ICA-Junior-Meisterschaft

2002
8. Platz in der Schweizer Kart-ICA-Junior-Meisterschaft

2001
4. Platz in der Schweizer Kart-Junior-Meisterschaft

2000
10. Platz in der Schweizer Kart-Junior-Meisterschaft

1999
3. Platz in der Schweizer Kart-Mini-Meisterschaft

1998
10. Platz in der Schweizer Kart-Mini-Meisterschaft

RACING

Früher habe ich immer davon geträumt, in der Schweizer Armee zu dienen, dort die Ausbildung zur Helikopterpilotin zu machen, um später auch Linienflugzeuge fliegen zu können. Heute kann ich mit Stolz sagen, dass ich ebenfalls ein Cockpit pilotiere – nur eines auf vier Rädern und darüber bin ich unendlich dankbar. Denn mit der Verpflichtung als offizielle Werksfahrerin von Audi 2011 ging für mich einen Traum in Erfüllung, konnte ich meine Passion Motorsport zum ersten Mal professionell ausüben.

GALLERY

PRO RENNFAHRERIN

Seit jeher bin ich begeistert von Geschwindigkeit und habe die Begabung, mich schnell auf etwas Neues einzustellen – ein neues Chassis, ein neuer Motor oder eine neue Rennstrecke. Dank dieser Begabung konnte ich auf meinem Weg zur Profirennfahrerin gegen meine oft nur männliche Konkurrenz bestehen und ihnen das Leben auf der Strecke schwer machen – zu meiner grossen Freude. Eine Motivation, die mich bis heute antreibt: Auf den verschiedensten Rennstrecken dieser Welt in den verschiedensten Serien immer mein Bestes zu geben.

TOP